Startseite

Kontakt

Impressum

Menü

 

Tierschutzverein Friedland und Umgebung e.V.

Tierschutz geht uns alle an!

Unsere bunten Lagerräume

Neue Lagerräume

Stolz konnten wir am 04.10.2020, passend zum Welttierschutztag, endlich offiziell unsere neuen Lagerräume beziehen. Der jahrelange und arbeitsintensive Weg, der auch von so manchen Rückschlägen geprägt war, findet nun seinen krönenden Abschluss in den beiden bunten Containern, die wir auf den Baustofflagerplatz der Gemeinde Friedland, direkt am Groß Schneener Ortsausgang in Richtung Klein Schneen, stellen dürfen.

Die Zeit zwischen dem Erwerb der Container und unserer Feier war ein richtig kleines Abenteuer, das so manches Haareraufen auslöste und Schweißtropfen fließen ließ. Nachdem wir den Boden der Container zur Erhöhung seiner Widerstandsfähigkeit behandelt haben, folgte bereits die nächste Mammutaufgabe- die richtige Positionierung und Ausrichtung der Container, was sich angesichts des begrenzten Platzes und des unebenen Bodens auf dem Baustofflagerplatz als sehr schwierig herausstellte. Dass alles letztendlich relativ problemlos klappte, verdanken wir den Herren Andreas Handt, Georg Günther und Patrick Günther aus Elkershausen sowie Herrn Detlef Lange und Frau Theresa Lange von der Malerbetrieb Dornieden GmbH, die uns auch beim Innenausbau der Container tatkräftig unterstützten. Endlich waren unsere neuen Lagerräume bezugsbereit, aber eine Sache fehlte noch. Als wir die beiden Container bekamen, waren sie schneeweiß und wir waren zunächst etwas ratlos, wie wir sie verschönern sollten. Einfach einfarbig streichen fanden wir etwas langweilig und selbst falls doch, welchen Farbton sollten wir wählen? Zum Glück mussten wir uns darüber keine weiteren Gedanken machen, denn unsere „Rettung“ nahte: Herr Thomas Deisel, Ortsbürgermeister von Deiderode, ist auch als Künstler tätig und überraschte uns mit einem Entwurf für die Gestaltung der Container. Allein der Entwurf begeisterte uns schon vollkommen, aber als wir schließlich die fertigen Container sahen, waren wir im ersten Moment wirklich sprachlos. Unsere Erwartungen wurden bei weitem übertroffen. Fünf Tage lang arbeitete Herr Deisel gemeinsam mit fünf Jugendlichen unermüdlich an den Containern- nachdem der Untergrund mit waschen, abschleifen und grundieren behandelt wurde, sprühten sie drei Lagen Lack darüber. Einen kleinen Einblick in die Entwicklung der Container schenken unsere Fotos. Und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen- die Container sind wahre Meisterwerke geworden!

Die Gästeliste zum offiziellen Einzug fiel coronabedingt leider recht kurz aus; dennoch konnten wir mit ca. 20 Gästen, zu denen politische Vertreter, Unterstützer des Containerprojekts, die Künstlergruppe sowie Vorstandsmitglieder befreundeter Vereine gehörten, unseren Freudentag beschreiten.

Die Einweihung der neuen Lagerräume bedeutet für uns einen großen Wendepunkt in unserem Vereinsleben, da wir so die stetig ansteigende Arbeit künftig noch effizienter gestalten können und, als netter kleiner Nebeneffekt, unsere eigenen Wohnungen nicht mehr als Lagermöglichkeit genutzt werden müssen. Auf diesen Tag haben wir mehrere Jahre fleißig gespart, wobei Sparen heißt: Bei der Versorgung der Tiere wurde niemals jeder Euro zweimal umgedreht, sondern alles Notwendige ohne Zögern sofort veranlasst. Unser Sparen beläuft sich, auch zukünftig, darauf, dass wir Mitglieder die uns persönlich betreffenden Ausgaben (z.B. Getränke und Speisen bei Versammlungen, Benzinkosten) selbst tragen. Und wir machen das gerne, denn unser Lohn bzw. unsere Entschädigung ist der Dank der Tiere und der Menschen, denen wir helfen konnten. Wir bekommen mitunter noch nach Jahren Videos und Fotos von unseren ehemaligen Schützlingen. Das motiviert wirklich ungemein.

Vorsichtshalber möchten wir noch darauf hinweisen, dass in den Containern keinerlei Wertgegenstände gelagert werden, sondern lediglich Gebrauchsgegenstände für unsere tägliche Arbeit und Flohmarktartikel.

Wir danken allen, die uns auf unserem Weg begleitet und zu diesem Tag beigetragen haben. Nun arbeiten wir nicht mehr nur wie die Heinzelmännchen, die leise zumeist in der Dämmerung unterwegs sind, wenn die Menschen gemütlich vor dem Fernseher sitzen oder sich mit Freunden treffen- durch die Container werden wir endlich sichtbar. Und dass wir auf so wundervolle Weise sichtbar werden, verdanken wir

- der Gemeinde Friedland, vertreten durch Herrn Bürgermeister Andreas Friedrichs, die uns diesen tollen Platz zur Verfügung stellt,
- der Malerbetrieb Dornieden GmbH (vertreten durch die Malermeister Herrn Detlef und Frau Theresa Lange) sowie den Herren Georg Günther, Patrick Günther und Andreas Handt, die uns alle so viel beim Auf- und Ausbau unterstützt haben und
- Herrn Thomas Deisel und seiner Künstlergruppe, die uns mit diesem Kunstwerk überrascht haben- wir sind noch immer überwältigt!

Nun bleibt uns nur noch eins zu sagen: Ein riesengroßes Dankeschön im Namen der Tiere!


Unsere bunten Laggeräume Unsere bunten Laggeräume Unsere bunten Laggeräumet Unsere bunten Laggeräume Unsere bunten Laggeräume Unsere bunten Laggeräume
Unsere bunten Laggeräume Unsere bunten Laggeräume Unsere bunten Laggeräume